Dienstag, Juli 05, 2016

FriendScout24: Rebranding als LoveScout24

Online Dating News, Köln – Seit heute heißt das in Deutschland beliebte FriendScout24-Portal nun LoveScout24. Das Unternehmen hat sich nach 15 Jahren zu einer Änderung des Brands durchgerungen. 

Wir als FlirtXperts waren in heller Aufregung, als wir von der Namensänderung von FriendScout24 zu LoveScout24 erfuhren. Was steckt dahinter? Wieso auf einmal jetzt? Und vor allem: nach 15 Jahren? Da ist FriendScout24 doch längst zu einem Synonym für die Partnersuche geworden.

Das „Produktversprechen“ wird durch LoveScout24 klarer 

Die PR-Abteilung von LoveScout24 erklärte der interessierten Öffentlichkeit gestern die Namensänderung damit, dass FriendScout24 sich zu einem „lupenreinen Partnerportal“ entwickelt hätte. Darum würde man es nun LoveScout24 nennen.

Aber war FriendScout24 nicht schon immer das, was auch in den ganzen Werbespots gezeigt wurde? Wir entsinnen uns gewisser Spots mit der klaren Aussage „So verliebt man sich heute!“. Das hat nicht viel mit sozialen Netzwerken zu tun, von denen LoveScout24 sich nun jedoch deutlich abgrenzen möchte.

Peter Breilig, seines Zeichens LoveScout24-Marketingleiter, findet, der neue Name verdeutliche das „zentrale Produktversprechen“ des Portals noch besser und unterstreiche „die Entwicklung von LoveScout24 zum Datingportal Nummer 1“. Alle Freundschaftssuchenden also bitte rüber zu Facebook!

„Was Du an Dir nicht magst, das liebt ein anderer!“

Der neue Werbespot von LoveScout24 führt auch thematisch in eine neue Richtung. Es geht nicht mehr nur darum, dass da eine Singlebörse ist, die sagt „Wir verlieben dich!“. Oder, zu Max Raabes Song „Küssen kann man nicht alleine“, empfiehlt: „Findet Euch!“; Und just fallen sich Barbie und Ken, vor den feuchten Augen eines einsamen Fernseh-Singles, in die Arme.

Nein, die heutigen Singles sollen sich authentisch verlieben. In normale Menschen. Keine Barbiepuppen oder „makellose Idealbilder“ mehr. Das erinnert ein wenig an die Dove-Werbung mit den Nicht-Models in weißer Unterwäsche.

Im LoveScout24-Werbespot (der übrigens nur auf Privatsendern zu sehen sein wird) kommentiert eine Männer-Stimme aus dem Off Emmas Unordentlichkeit oder Lisas lauten (und „ein bisschen schrägen“) Gesang. Zu „I´m just a teenage dirtbag, baby“ sehen wir schließlich, wie jeder noch so un-perfekte Single – dank LoveScout24 – schließlich doch sein Schatzi findet und unter wilden Küssen ins Doppelbett sinkt.

LoveScout24 soll für jüngere Singles sein

Mit der #LoveYourImperfections-Kampagne möchte LoveScout24 die Singles erreichen, welche vom Gewische bei Tinder die Nase voll haben und ernsthaft nach einem Partner suchen. Denn auch bei LoveScout24 geht es (wie bei FriendScout24) um seriöses Dating.

Wegen der jüngeren Zielgruppe, soll es auch „Online-Video-Kampagnen“ für LoveScout24 geben. Natürlich wird die neue alte Kontaktanzeigen-Börse auch crossmedial beworben. So wird es demnächst LoveScout24-Werbung in allen Medien geben, damit auch jeder Single endgültig weiß: Hier geht es um die Liebe – „Let´s fall in love!“ auf LoveScout24.

Was ändert sich bei LoveScout24 für die FriendScout-Mitglieder?

Bis auf den Namen soll sich bei LoveScout24 erst einmal nichts ändern. „Scout24“ bleibt als Wiedererkennungsmerkmal ebenso, wie Farbe und Form des Logos. Ob sich bei der Funktionalität oder den AGB der Singlebörse selbst etwas ändert? Das bleibt abzuwarten.

Wir beobachten LoveScout24 und werden berichten, sobald es Veränderungen geben sollte. FriendScout24-Mitglieder können das Portal auf jeden Fall mit ihrer „alten“ Mitgliedschaft wie gewohnt nutzen. 

Und wenn die gute Lisa nur unter der Dusche oder bei Karaoke so schräg singt, dann sollte auch sie bald einen Partner über Friend…äh...pardon…natürlich: LoveScout24 finden. Der neue Slogan von LoveScout24 ist auf jeden Fall schon einmal sehr sympathisch. Er legt Zuschauern nahe sich so anzunehmen, wie man ist.