Mittwoch, Januar 20, 2016

Zoosk schrumpft sich gesund


Online Dating News, Köln – Gerüchten zufolge reduziert Zoosk seine Mitarbeiterzahl. Das Unternehmen bestätigte nun: Um fokussiert gegen die junge Konkurrenz anzugehen, ist eine Neustruktierung und Know-how-Ballung nötig.

Gegründet in 2007, konnte Zoosk ihren Erfolg durch Social-Network Webseiten wie MySpace, Facebook, Hi5 und Bebo stark vorantreiben. Im Jahr 2009 erreichte Zoosk 40 Millionen Registrierungen und 12 Millionen aktive Nutzer.

Zoosk verkauft Premium-Abos, mit denen die Mitglieder unterschiedliche Feature des Dienstes wie bspw. Nachrichten verfassen nutzen können. Mit diesem Modell konnte Zoosk damals eine 61 Millionen USD Finanzierung von z.B. von Bessemer Venture Partners, ATA, Crosslink etc erreichen.

Junge Konkurrenz lernte bei Zoosk 


Doch das Auftauchen von grundsätzlich kostenfreien Dating Apps wie Tinder und Hinge, die zudem einige innovative Grundideen vom Oldie „übernahmen“, stoppte Zoosks wachsende Erfolgsgeschichte. Pläne, 2014 an die Börse zu gehen, wurden erst mal verworfen. Der ehemalige CFO Kelly Steckelberg wurde zum CEO ernannt. Er sollte frischen Wind in den etwas angestaubten Laden bringen. Er schaffte eine Kosten-Reduzierung von 15 % und möchte nun das Kerngeschäft weiter ankurbeln.

Zoosk: Kompetenz anstatt Manpower 


Jetzt wurde die bislang aufgeblähte Personalstruktur neu definiert und circa 40 Mitarbeiter gekündigt. Steckelberg dazu gegenüber TechCrunch:

“Im Sinne unserer weiterführenden Mission für eine nachhaltige, gewinnbringende und innovative Firma, haben wir die schwere, aber erforderliche Entscheidung getroffen, unsere Mitarbeiterzahl zu reduzieren. Leider trifft diese Entscheidung viele Kollegen, die lange mit uns unsere Ziele verfolgten. Diese Reduzierung wird unsere Effizienz vergrößern und uns mehr Zeit geben, bessere Produkte im Jahr 2016 auf den Markt zu bringen. Obwohl wir optimistisch sind, wissen wir, dass diese Entscheidung für unsere Mitarbeiter eine negative Entwicklung ist.“

Wird Zoosk zum Phönix?


Zoosk ist nur eines von vielen alteingesessenen Dating-Startups, die unter der Vielzahl der neuen Dating Apps, die einfach Ideen übernehmen, leiden. Welche neuen Features oder Ideen bei Zoosk angedacht bzw. umgesetzt werden, ist bislang nicht bekannt.