Freitag, Mai 29, 2015

AusgeSHOPt: Affinitas entlässt komplettes SHOPaMAN-Team

Online Dating News, Köln ---- Es ist wirklich ein turbulentes Jahr auf dem deutschen Dating-Markt: Nach dem Verkauf von PARSHIP an die britische Oakley Capital bringt Affinitas den nächsten Knaller und löst das komplette Team hinter SHOPaMAN auf.

Affinitas, zu denen auch die Partnerbörse eDarling gehört, verkündete den Stopp der Weiterentwicklung von SHOPaMAN. Laut dem Gründer Lukas Brosseder wird die Seite zwar weiterbetrieben bis es eine saubere Abwicklung des Portals vollzogen ist, jedoch ohne weitere Investitionen im Marketing-Bereich.

SHOPaMAN startete vor drei Jahren mit einem innovativen Modell: Angelehnt an klassische Online-Shops konnten Frauen hier ihre „Wunschmänner“ shoppen. D.h. Frauen durchstöberten das „Warenangebot“ und sobald ihnen ein Mann gefiel, konnten sie ihn in einen virtuellen Einkaufswagen legen. Dies war dann für die Männer das Signal, dass sie nun direkten Kontakt zur „Einkäuferin“ aufnehmen und gegebenenfalls ein Date vereinbaren konnten.

Sehr selbstreflektiert gestand Brosseder: „Wir haben es nicht geschafft, ein tragfähiges Geschäftsmodell für SHOPaMAN zu finden und das gute Kunden-Feedback und die starke Nutzung der Plattform in eine ausreichend gute Monetarisierung umzumünzen“. Das in Berlin ansässige Unternehmen Affinitas pumpte in den letzten drei Jahren fünf Millionen Euro in das Projekt.

Jedoch machte SHOPaMAN 2014 eine Million Euro Verlust, obwohl das Entwickler-Team das Portal massiv verbesserte und auch das Google-Play-Store-Rating entsprechend verbessert wurde. Leider ohne Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit.

Für das 13-köpfige Team hinter SHOPaMAN bedeutet dies das endgültige Aus: Ende Mai wurde ihnen, nachdem bereits vor anderthalb Monaten Lotta Weigeldt (Leiterin ShopAMan) und Jonas Lanzendörfer (CTO) das Handtuch warfen und das Unternehmen verließen, verkündet, dass das Portal geschlossen wird. Brosseder bedauerte, dass kein Entwickler aus dem SHOPaMAN-Projekt in das Matchmaking-Team von eDarling übernommen werden könne.

Die Seite SHOPaMAN und die angeschlossene App werden vorerst weiterbetrieben. Ein genauer Zeitpunkt zur Schließung des Portals wurde noch nicht bekanntgegeben.


Quelle: gründerszene