Mittwoch, April 01, 2015

Parship unterm Hammer: Die Online-Partnervermittlung geht nach England

Der britische Investor Oakley Capital
ist neuer Parship-Eigentümer.
Online Dating News, Köln ---- Deutschlands größte und bekannteste Singlebörse PARSHIP ist verkauft. Das verkündete das Unternehmen in einer soeben erschienenen Pressemitteilung - mit dem Hinweis darauf, dass es sich hier keinesfalls um einen Aprilscherz handele. 14 Jahre nach ihrem Start im Jahr 2001 hat der Gründungsinvestor und Eigentümer Holtzbrinck nun Europas führende Plattform zur Online-Partnersuche an den englischen Investor Oakley Capital veräußert.

Spekulationen über die Höhe des Deals

Über den Verkaufspreis hüllt man sich beiderseitig in Schweigen. Brancheninsider schätzen, dass sich der Preis, den Oakley Capital (auch Eigentümer von Verivox) locker gemacht habe, zwischen 30 und 80 Millionen Euro bewege. So spekulierte etwa ein Dating-Experte: "30 Millionen sind sicher zu wenig, mehr als 80 Millionen Euro dürften es aber auch nicht gewesen sein."

Fortsetzung der Erfolgsgeschichte

Die Transaktion soll noch im Mai 2015 über die Bühne gehen. Das Geschäftsführer-Trio von PARSHIP, Tim Schiffers, Henning Rönneberg und Marc Schachtel, sieht der Fortschreibung der Erfolgszahlen unter der neuen Eigentümerin frohlockend entgegen und freut sich, die erfolgreiche Wachstumsgeschichte von PARSHIP zum Marktführer in Deutschland, Österreich und Schweiz unter der Führung durch Oakley Capital fortzusetzen:

“Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Eigentümer. 2014 haben wir ein Wachstum von 35 Prozent erzielt und mit über 60 Millionen Euro den höchsten Umsatz unserer Unternehmensgeschichte erzielt. Oakley ist bekannt dafür, Unternehmen zu entwickeln und ihr Wachstum zu unterstützen. Damit ist Oakley der perfekte Partner, um PARSHIPs Position im Markt zu stärken und unsere herausragende Wachstumsgeschichte fortzuschreiben.“

Holtzbrinck lässt Parship gerne ziehen

Positive Erwartungen gibt es auch seitens des ehemaligen PARSHIP-Eigentümers. Markus Schunk, Geschäftsführer von Holtzbrinck Digital, kommentiert den Deal:
“PARSHIP ist eine unserer größten Erfolgsgeschichten. Ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam mit dem PARSHIP-Team erreicht haben. Da wir unsere strategischen Digitalaktivitäten vor allem auf die Umfelder unserer Kernbereiche Wissenschaft und Bildung sowie auf Content-Angebote und buchaffine Inhalte konzentrieren, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um einen neuen Investor an Bord zu holen. Ich möchte mich ganz herzlich beim gesamten PARSHIP-Team für die letzten Jahre bedanken und wünsche dem Unternehmen für die Zukunft unter neuer Führung weitere Erfolge wie zuletzt“.
Bleibt nur zu wünschen: "Go for it, PARSHIP!"