Freitag, Mai 21, 2010

Adwords: Nach dem Seitensprung sind jetzt die Cougars dran...

Online Dating News, Köln -- 20.05.2010 --

Die deutschen Dating-Portale können ja bereits ein Liedchen davon singen, wie schwierig es ist, sich an die Adwords-Richtlinien zu halten, wenn man erotische Suchbegriffe bewerben möchte. Das Schwierigste daran ist meist, dass es den Anschein hat, dass selbst die Redakteure die eigenen Richtlinien nicht verstehen.

Erstaunlich ist ebenfalls, dass Google sich nicht einfach an die Jugendschutzgesetze des jeweiligen Landes hält, sondern eigene Wertvorstellungen entwirft und auch durchsetzt. So darf seit einiger Zeit das so böse Wort Seitensprung in keinem Titel einer Adwordsanzeige mehr erscheinen.

In den USA wird Google jetzt noch "moralischer". Der New York Times kann man entnehmen, dass der Begriff "Cougar" auf "nonfamily safe" gestellt wurde und somit im Content Netwerk nicht mehr verwendet werden darf.

Betroffen von dieser Regelung ist CougarLife.com, eine Seite auf der ältere Frauen (Cougars) gezielt jüngere Männer suchen. Laut Angaben des Anbieters generierte das Portal 60 Prozent der Besucher über das Content-Netzwerk und überwies Google jeden Monat um die 100.000$.

Seiten auf denen ältere Männer nach jüngeren Frauen suchen, sind von den Regeln des Internet-Vatikan übrigens nicht betroffen.