Mittwoch, Juni 03, 2009

Flirt-fever.de muss Geld zurückerstatten


Online Dating News, Köln -- 03.06.2009 --

Das Amtsgericht München hat entschieden (Az. 262 C 18519/08), dass die Betreiberin der Singlebörse www.flirt-fever.de, die Firma Prebyte Media GmbH einem Kunden die Gebühr von 72 Euro zurückerstatten muss.

Nicht nur, dass der Kunde ein Minderjähriger war, nein auch eine im Vertragsdickicht versteckte Klausel veranlasste das Gericht dem Kunden recht zu geben: Die günstige Probemitgliedschaft wird nach kurzer Zeit in eine teure Mitgliedschaft gewandelt und der Vertrag verlängert sich automatisch.

Laut Stiftung Warentest hat Prebyte aus diesem Urteil nichts gelernt. Weitere Kunden können so womöglich vor Gericht gegen Prebyte durchsetzen.