Donnerstag, Februar 12, 2009

Yahoo!-Umfrage zeigt: Der Valentinstag ist „out“, Online-Beziehungstipps und Kontaktpflege im Netz sind „in“

Online Dating News, Köln -- 12.02.2009 --

Wer meint seiner Liebsten noch ein Ständchen vor dem Fenster halten zu wollen liegt völlig daneben. Zwischenmenschliche Kommunikation und Kennenlernen haben sich durch das Internet völlig verändert. Yahoo! hat kurz vor dem Valentinstag eine Umfrage gestartet und erreichte knapp 4.300 Nutzer, die rund ums Thema Kennenlernen und Kontakthalten im Netz Rede und Antwort gestanden haben.

Die Studie ergab, dass der Valentinstag selbst, für 70 Prozent der Umfrageteilnehmer kein besonderer Tag ist und sie diesen, wie jeden anderen Tag auch verbringen. Diejenigen, die dem Valentinstag etwas abgewinnen können, sind durchaus bereit, den Tag besonders zu gestalten.

Ein knappes Drittel (32%) der Valentinstagbefürworter nutzen bei der Suche nach Geschenkideen das Internet. Aber nicht nur dafür wird das Internet genutzt. Auch für Beziehungstipps, ganz unabhängig vom Valentinstag ist das Internet mehr und mehr die Anlaufstelle Nr.1. Das bestätigte auch die Umfrage, bei der 24 Prozent der Befragten angaben, auf verschiedene Plattformen zurückzugreifen, um dort Tipps für eine gute Beziehung zu finden.

Diese Fragen setzten bisher voraus, dass man einen Partner hat. Wenn dies aber nicht der Fall ist, interessieren ganz andere Inhalte: Wo findet man einen Partner für eine Beziehung und wo halten sich die Leute im Netz auf? Die Umfrage ergab, dass 35 Prozent aller Befragten in letzter Zeit in Social Networks aktiv waren, knapp 44 Prozent in Foren und Chats. Für ein Zehntel der Befragten sind Singlebörsen eine Anlaufstelle, um jemanden kennenzulernen. 42 Prozent der Nutzer von Online-Dating-Plattformen gaben an, ihre Dates auch im „Real-life“ getroffen zu haben. Rund 45 Prozent sehen das Angebot von Singlebörsen als gute Möglichkeit um interessante Menschen kennenzulernen. Immerhin bestätigten 32 Prozent, dass aus einem Internetflirt auch eine feste Beziehung geworden ist.

Das Internet bietet zahlreiche Möglichkeiten, um mit der neuen Liebe in Kontakt zu bleiben und diese zu Pflegen. Eine E-Mail zwischendurch, kurz chatten, Grüße auf einem Social Network Profil lassen, es gibt unglaublich viele Möglichkeiten. Das bestätigt auch die Umfrage, denn 67 Prozent aller Befragten sind der Meinung, dass das Internet praktische Möglichkeiten bietet, um zwischendurch Kontakt aufzunehmen. Dieser Zuspruch fällt bei den weiblichen Umfrageteilnehmern noch höher aus – 73 Prozent nutzen und begrüßen diese Möglichkeiten. Über die Hälfte der Befragten gaben an, dass eine Fernbeziehung ohne Internet schwieriger sei, als mit.

Andreas Krawzcyk, Chefredakteur bei Yahoo! Deutschland über die Umfrageergebnisse:

"Auch wenn die deutliche Merheit unserer Nutzer dem Valentinstag nichts abgewinnen kann und mehr als ein Viertel der Befragten ihn für eine Erfindung der Blumenindustrie hält, zeigt unsere aktuelle Umfrage deutlich, dass das Web heutzutage längst nicht mehr aus unseren Beziehungen wegzudenken ist. Mehr und mehr Zeit verbringen wir - beruflich oder privat - im Netz, schon heute sind es durchschnittlich mehr als 14 Stunden* pro Woche. Wie selbstverständlich nutzen wir E-Mail und Messenger, entdecken Foren, Chats und Social Communities und vernetzen uns hier auf intensive und unterschiedliche Weise. Die Möglichkeiten, schnell oder sogar in Echtzeit in Kontakt treten zu können, machen das Internet für viele zum Kommunikationsmedium Nummer 1."


*Quelle: EEIA Mediascope 2008