Sonntag, Oktober 14, 2007

Sex sells - Meetic und iLove entdecken den Seitensprung

Online Dating News, Köln -- 14.10.2007 --

Da staunte Team SBV nicht schlecht, als wir die Suchergebnisse bei Google zum Thema "Seitensprung" und "Fremdgehen" betrachteten. War man früher auf Seiten der Singlebörsen immer bemüht in der Aussendarstellung zu betonen, dass auf Singlebörsen zwar im Gegensatz zu Partnervermittlungen geflirtet wird, aber die Suche nach dem Lebenspartner ebenfalls im Vordergrund steht, so scheint man jetzt bei iLove und meetic umzudenken. Denn beide Anbieter werben gezielt bei Google damit, dass man auf ihren Portalen den richtigen Partner für den Seitensprung findet.


Anscheinend spüren die beiden Portale den wachsenden Wettbewerb mit Portalen wie Joyclub und FirstAffair, oder können der Versuchung des lukrativen Geschäfts mit den erotischen Kontakten jetzt doch nicht widerstehen.


Nachvollziehen können wir diesen Schritt allerdings nicht. Denn auf ein und demselben Portal Singles bei der ernsthaften Partnersuche helfen zu wollen, genau wie bei der Suche nach dem geeigneten Partner zum fremdgehen, dürfte ein Kommunikations-Spagat werden, der von Anfang an zum scheitern verurteilt ist. Das ist nicht Fisch und nicht Fleisch. Anbieter wie Datingcafe, Friendscout24 oder auf der anderen Seite FirstAffair, dürften sich dabei mit ihrer klaren Ausrichtung ins Fäustchen lachen.

2 Kommentare:

Gebhard Roese meinte...

Vielen Dank zunächst einmal für den Artikel ... versucht bitte mal, in Google "schneller sex" einzugeben. Wunder über Wunder ...

Heiko Eckert meinte...

Seit Oktober keinen Beitrag mehr hier: Sag bloss es hat gefunkt bei dir? :)