Dienstag, Juli 31, 2007

Singlebörsen überholen Musikportale

Financial Times Deutschland, -- Köln, 31.07.2007 --

Im Internet floriert das Geschäft mit der Liebe: 66 Mio. Euro haben Online-Singlebörsen im vergangenen Jahr umgesetzt - und so den Umsatz mit MP3-Dateien übertroffen. In diesem Jahr sollen die Erlöse noch einmal kräftig steigen.

Laut einer Studie im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) besuchten im ersten Quartal 2007 knapp 6,2 Millionen Bundesbürger ab 15 Jahren Dating-Plattformen. Der Umsatz werde 2007 um 29 Prozent auf rund 85 Mio. Euro ansteigen, heißt es in der Studie. "Online-Dating ist ein stetig wachsendes Millionengeschäft. Es ist bedeutender als der Markt für Musik-Downloads auf den PC", sagte Florian Koch, Internet-Experte bei Bitkom. Das Geschäft mit MP3-Dateien brachte in Deutschland 2006 lediglich zirka 48 Mio. Euro Umsatz.

Während Portale mit klassischer Partnervermittlung laut Bitkom immer seltener das Interesse der Nutzer schüren, gewinnen Formate mit Social-Networking-Komponenten die Oberhand. Dazu gehörten Funktionen für die Bildung von "Fun-Communities" für gemeinsame Unternehmungen in der realen Welt, Parties und Lifestyle-Tipps. Darüber hinaus liefen mittlerweile Portale mit multimedialen Inhalten wie Bildern, Audios oder Videos Klassikern den Rang ab.

Anhaltendes Wachstum verspreche sich die Branche durch Multimedia-Features, Veranstaltungskalender und Social-Networking-Komponenten auf Basis von Web-2.0-Technologien. Auch Verifikationssysteme gegen falsche Angaben der Benutzer sorgten für weiteren Zulauf.

Zum Post "Was wir von den Jupiter-Marktzahlen halten" gelangen Sie, indem Sie hier klicken!