Montag, Juni 25, 2007

Schweizer-Online-Dater und ihre erotischen Abenteuer

Singleboersen-Vergleich.ch, Köln -- 25.06.2007 --

78 Prozent der Schweizer, die sich via Internet zu Blinddates verabredeten, hatten mit mindestens einer dieser Bekanntschaften ein erotisches Abenteuer. Das ergab eine aktuelle Online-Umfrage unter 569Teilnehmern, die auf singleboersen-vergleich.ch durchgeführt wurde.


Für die Nutzer von Schweizer Datingportalen ist es noch nicht selbstverständlich, sich zu Blinddates zu verabreden und auch hinzugehen: Nur etwas über die Hälfte der Befragten (54%) gab an, schon einmal einen Internet-Flirt im wahren Leben getroffen zu haben.


Damit verhalten sich die Schweizer im Vergleich zu den deutschen Online-Datern etwas zurückhaltender: Bereits im letzten Jahr ergab dieselbe Umfrage für Deutschland, dass sich 62% der Deutschen mit ihren Online-Flirts auch live gedatet hatten.


Dafür scheinen die Schweizer bei den Blind-Dates getreu dem Motto „Sekt oder Selters“ zu handeln, denn die Mehrheit (78%) dieser aktiven Blinddater gab zu, mit einer (30%) oder sogar mehreren (48%) Internet-Bekanntschaften im Bett gelandet zu sein! Lediglich bei 22% mündete bisher kein online organisiertes Date in ein erotisches Abenteuer.


„Ob der Sex innerhalb von "neu entstandenen Beziehungen", als "Seitensprung" oder "One-Night-Stand" stattfand, haben wir nicht explizit erhoben“, so Henning Wiechers von singleboersenvergleich.ch. „Verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen aber, dass es rund 25% der Online-Dater gelingt, auf diesem Wege ihren Traumpartner zu finden. In den meisten Fällen war es vermutlich also eher ein sexuelles Intermezzo als der Beginn der großen Liebe.“


„Dass die Schweizer Dater sich noch nicht so oft auch offline verabreden, hat uns nicht überrascht“, erklärt Henning Wiechers. Auch die deutschen Singles brauchten eine gewisse Zeit, um der Partnersuche im Netz zu vertrauen. Dafür scheinen die Schweizer Singles dann aber noch schneller gemeinsam zur Sache zu kommen als die deutschen (73%).


Wer sich auf die Online-Pirsch nach erotischen Abenteuern begibt, muss zunächst ein geeignetes Kennlernportal finden. Wiechers: „Viele Seiten sind auf den ersten Blick verlockend, erfüllen ihren Zweck aber kaum. Unter singleboersen-vergleich.ch nennen wir diejenigen Dienste, die unserem Test standgehalten haben. Insbesondere im Bereich „Seitensprung“ und „Erotikkontakte“ konnten nur wenige überzeugen.“


Über singleboersen-vergleich.ch


Das Portal singleboersen-vergleich.ch versteht sich als unabhängiger Beobachter des Online-Dating-Marktes. Es bietet Partnersuchenden umfangreiche Testergebnisse zu bedeutenden Anbietern sowie Tipps zur Maximierung der individuellen Erfolgschancen beim Webflirt.