Dienstag, März 20, 2007

Kohle scheffeln leicht gemacht

Online Dating News, Hamburg --20.03.2007 --

Sie wollten schon immer wissen, wie Sie erfolgreich im Business werden können, insbesondere in der Online-Dating-Branche? Der CEO von Plentyoffish.com Markus Frind, bloggt wieder einmal fröhlich drauf los und erkärt Ihnen sein Erfolgsgeheimnis. Für Leser, die die Art der Amis mögen ihren American Dream zu feiern, ist der Artikel ein absolutes "must read".

...I’m going to sit on my bed under a cabana with a steady stream of drinks to one hand by my girls,while holding my laptopwith the otherhand...

Mark Frind hat beschlossen, sich zu den Basics des Datings zurück zu begeben und was bietet sich da besser an, als eine Woche in einem 5 Sterne Hotel in Cancun gemeinsam mit seiner Freundin und ihren "4 wirklich scharfen Freundinnen" zu verbringen. Wieso deshalb ausgerechnet nach Cancun reisen, werden Sie sich fragen. Ganz einfach, in Cancun ist gerade Spring Break und Frind möchte dort das Verhalten der Singles eingehend studieren. Gemäß seiner These,verhalten sich die Singles beim Spring Break genau wie die Singles bei der Partnersuche im Netz. Denn laut Frind fühlen sich "Spring Breaker" und "Online Dater" völlig unbeobachtet und meinen, dass sie tuen und lassen können, was sie wollen.


...i’d set my goal to owning the whole resort and the yacht out front and making 100 million a year...

Der smarte CEO von Plentyoffish, lästert dann erst einmal über die "arm chair generals" ab, die direkt einwänden würden, dass dies ein unmögliches Unterfangen sei. Natürlich ist für den Amerikaner nichts unmöglich und er hat natürlich nicht ganz unrecht, wenn er damit argumentiert, dass oft die besten Ideen zu erst verschmäht wurden. Also alle Ideen aufschreiben und dann geht es auch schon bald an des Amerikaners liebstes Kind, dem Ziele setzen, die bei ihm nicht sonderlich klein zu sein scheinen.

Anschließend geht es daran einen Plan zu erarbeiten, wie die Idee umgesetzt werden sollen. Zuerst werden alle Details genau analysiert und man höre und staune, versucht alle Risken auszuschliessen. Da sage einer noch im Online Business wären nur Spieler am Werk, die Dotcom-Krise hat anscheinend selbst im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ihre Spuren hinterlassen.


...Now when you read this, I’ll be on a beach in Mexico watching thousands of girls and in between the time it takes you to read this and my next drink arrives I’ll have made ya weekly salary...

Das wichtigste kommt natürlich zum Schluß: das tatsächliche Handeln. Vom Ideen schmieden und Planen ist noch keiner reichgeworden, das Projekt muß auch umgesetzt werden. Um seinen Lesern ein wenig Hilfestellung zu geben und sie zu motivieren, bedient sich Frind dann des Stilmittels der Provokation und stellt es jedem zur freien Auswahl diese als Inspiration zu nutzen oder sich darüber zu ärgern. "The choice is yours." Und da der Rheinländer an sich spontan und entschlossen ist entgegenet er: "Auf nach Cancun, zum Spring Break wollten wir immer schon mal;-)"