Mittwoch, Februar 07, 2007

Testupdate Teil2: Social Networks, Partnervermittlungen und Kontaktanzeigen

Online Dating News, Hamburg -- 06.02.2006 --

Der große Singleboersen-Vergleich hat sein Testupdate Anfang des Jahres beendet. Wir möchten hier kurz auf die interessantesten Veränderungen eingehen.

Testkategorie Social-Networks: Die Social-Networking-Portale wurden bei diesem Update das erste Mal bewertet. Testsieger wurde hier XING vor studiVZ. In diesem Bereich dürfte sich bei den nächsten Updates noch einiges verändern, denn die Social-Networks sind in Deutschland noch nicht so etabliert wie in den USA. Die Global Player drängen gerade auf den deutschen Markt und auch wir müssen in diesem speziellen Segment bestimmt noch ein paar Dinge lernen.

Testkategorie Partnervermittlungen: Hier siegte wie bisher unangefochten PARSHIP.de. PARSHIP kann nicht nur mit Abstand die meisten Mitglieder aufweisen, sondern man merkt einfach, dass die Hamburger Partneragentur die größte Erfahrung aufweist und wie ausgereift das komplette Dienstleistungspaket ist. Vom Anmeldeverfahren bis zur Kundenbetreuung ist fast alles vorbildlich. Könnte man alle Datingangebote so einfach in einen Topf werfen, wäre PARSHIP mit Sicherheit auch der heißeste Anwärter auf den Gesamtsieg. Auf dem zweiten Platz konnte sich diesmal ElitePartner.de vorschieben, die gegenüber be2.de deutlich mehr Momentum beim Mitgliederwachstum aufweisen und auch bei der Optimierung ihres Produktes in 2006 wesentlich innovativer wirkten.

Testkategorie Kontaktanzeigen: Bei den Singlebörsen konnte Friendscout24 seine Spitzenposition souverän vor Datingcafe verteidigen. Bei dieser Testkategorie sind wir selber schon ganz gespannt, welche Ergebnisse das nächste Update bringen wird, denn sowohl Friendscout24 als auch NEU.de haben ihre Portale relauncht, leider etwas zu spät, um dies in den jetzigen Tests zu berücksichtigen. Und auch andere Anbieter werden wohl in Kürze nachziehen und ihr Angebot "Web 2.0"-tauglich machen. Verlierer dieses Updates sind die Angebote von match und meetic. Wenn ein Kunde in eine Premium-Mitgliedschaft investiert, sollte er damit rechnen können, in den Genuss des vollen Dienstleistungspakets kommen zu dürfen. Dazu zählt nach unserer Meinung selbstverständlich auch, dass er - nachdem er ein Nicht-Premium-Mitglied angeschrieben hat - erwarten kann, dass der andere antworten darf. Das sehen match und meetic anscheinend aber anders. Hier muss das Nicht-Premium-Mitglied erst upgraden, um antworten zu können. Wir haben deshalb beide Angebote jeweils eine Position nach hinten gesetzt. Auch die Singlebörsen auf unserer Watchlist haben sich deutlich verbessert und so ist es durchaus möglich, dass die zwei Global Player beim nächsten Update ganz aus unserer Platzierung verschwinden...

1 Kommentar:

Lyudmila meinte...

Ja, solch eine Statistik ist wirklich sehr nützlich. Hier können sie sich besinnen, was sie nicht so richtig machen. Ich habe auch meine eigene Erfahrung in diesem Bereich und kann bestimmt sagen, dass es manchmal nicht von dem Administrator der Seite abhängt. Die Menschen, wenn sie das Skript kaufen, meinen, das alles schon integriert ist und nicht alle machen sich darüber Gedanken, was sie vielleicht beifügen können (natürlich mit Hilfe der Company, die diese Software erzeugt). Auf jeden Fall ist es möglich die Seite eigenartig zu machen, um viel mehr Benutzer anzulocken und ihnen nur Bequemlichkeit bei der Suche nach dem Traumpartner zu leisten.