Sonntag, Januar 28, 2007

Wenn das Meerweib zehnmal klingelt...

Folgende amüsante Geschichte hat sich beim Testen der Partnervermittlungen neulich zugetragen: Frau Sabrina B. arbeitet im Kundenservice einer renommierten Partneragentur, wir nennen sie hier mal "a1". Am 18.12. ist sie ganz tief in die Kunden-Datenbank hinabgeklettert und hat aus dem untersten Haufen der schwer vermittelbaren Fälle zufällig unseren Tester herausgesucht.


Seitdem erhält der Ärmste täglich eine Mail von Kundenberaterin B., in der ihm eine Dame namens "meerweib1" ans Herz gelegt wird. TÄGLICH!


Unser Tester fragt sich angesichts dieses Mail-Terrors nun:

- Hatte Frau B. eine Eingebung in Sachen "Wer mit wem", und sieht sich genötigt, dem "Meerweib1" und ihm noch vor Jahresfrist auf die Sprünge zu helfen?


- Ruft die demnächst vielleicht sogar an, um die Dringlichkeit der Liebe zu verdeutlichen?


Welche Rolle spielt das "Meerweib1" in diesem Fall?


Ist Frau B. vieleicht das "Meerweib1" und scharf auf unseren Tester?


Wir können ihm da auch nicht weiterhelfen. Vielleicht sollte er einfach mal Premium-Mitglied werden, um es herauszufinden...