Donnerstag, Juli 06, 2006

Psychologische Eigenschaften sind für eine Beziehung ausschlaggebend: Stabile Lebenspartnerschaft erfordert Gleichklang der Charaktere

Gleichklang.de, openPR -- 06.07.2006 -- Pressemitteilung

Rund 10 Millionen Menschen suchen derzeit über das Internet einen Partner. Bei jedem siebten entwickelt sich daraus eine längere Romanze. Entscheidend für eine dauerhafte Beziehung ist jedoch die Ähnlichkeit der Charaktere.

In Deutschland gibt es so viele Singles wie noch nie – und der Online-Markt für einsame Herzen boomt. Immer mehr Menschen suchen das Glück einer harmonischen und dauerhaften Beziehung per Mausklick. Doch wie im richtigen Leben ist auch im Netz die „große Liebe“ auf die Schnelle nicht zu finden. Die ernsthafte Partnersuche ist ein langfristiger und mehrstufiger Prozess, bei dem es vor allem darauf ankommt, Gemeinsamkeiten auszuloten. Je mehr die Wertevorstellungen, Interessen und Hobbys bei den Kandidaten übereinstimmen, desto harmonischer und dauerhafter wird die Beziehung im Normalfall sein.

Diesen Zusammenhang haben Forschungen kürzlich erst bestätigt. In einer wissenschaftlichen Studie untersuchte ein Psychologenteam die individuellen Wertehaltungen und Persönlichkeitsaspekte von Menschen sowie die Auswirkungen auf Qualität und Dauer ihrer Partnerschaftsbeziehungen. Demnach bleibt die Qualität einer Beziehung bei ähnlichen Wertehaltungen auch nach längerer Zeit stabil. Bestehen jedoch erhebliche Unterschiede, lässt diese Qualität auf die Dauer rapide nach. Das wissen auch die Psychologen vom Dating-Portal www.gleichklang.de/:

Die Ähnlichkeit in wichtigen Einstellungen, Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmalen führe dazu, dass sich die Personen auch nach jahrelanger Partnerschaft so verliebt fühlen wie am ersten Tag, so die Online-Partnervermittlung.

Deshalb ist dort der Firmenname auch Programm. Um den Gleichklang zweier Menschen zu ermitteln, werden in der Partnervermittlung die psychologisch relevanten Merkmale und Verhaltensweisen aller Teilnehmer miteinander verglichen - auf ihre wechselseitige Passung, wie es im Fachjargon heißt. Dieser Vergleich erfolgt per Computer nach psychologisch fundierten Überlegungen und unterschiedlicher Gewichtung. Das Ergebnis ist ein Gesamtwert, der die Ähnlichkeit zwischen zwei Personen ausdrückt. Und nur wenn diese Passung stimmt, werden sie einander auch als Partner vorgeschlagen. Dann können beide frei entscheiden, auch anhand weiterer Kriterien, beispielsweise von äußeren Merkmalen, ob und wie sie miteinander Kontakt aufnehmen möchten - zunächst vielleicht per E-Mail, später über Telefon und letztlich dann die persönliche Begegnung. Bemerkenswert: Auch Freundschaften werden vermittelt – ein Novum in der Branche.

Trotz der ausgeklügelten Verfahren kommt der Erfolg nicht über Nacht. Viele solcher Such- und Kommunikationsprozesse können erforderlich sein, bevor es zu einer Bindungsentscheidung kommt. An die Illusionen von der großen Liebe am ersten Date glaubt freilich auch bei Gleichklang niemand, und das soll auch nicht suggeriert werden: Selbst wenn es solche Glücksfälle gibt, ist ein Abschluss innerhalb eines kurzen Zeitraumes von Wochen oder Monaten nicht die Regel. Eine ernsthafte Partnersuche dauert durchschnittlich ein bis zwei Jahre.

Deshalb legen die Gleichklang-Spezialisten ihr Hauptaugenmerk auf die Qualität ihrer Kundenkartei. Sie wollen so gut es geht gewährleisten, dass ausschließlich diejenigen teilnehmen, die ernsthaft einen Partner oder Freund für´s Leben suchen. Aus diesem Grund wird auch ausnahmslos von allen Teilnehmenden eine (moderate) Gebühr erhoben. Damit sollen weniger ernsthaft Suchende abgeschreckt werden, die vielleicht nur einmal ein kostenloses Angebot nutzen oder in eine als spannend empfundene Idee hineinschnuppern möchten. Als einziger Anbieter seiner Art nimmt Gleichklang übrigens auch Personen ohne Internetzugang auf, zumal über einen solchen nur rund die Hälfte der Bevölkerung verfügt.