Mittwoch, Juni 07, 2006

Fußball-WM wichtiger als erstes Date?

ElitePartner, Hamburg -- 06. Juni 2006 -- Pressemitteilung

„Mann kann seine Frau verlassen, aber seinen Fußballclub nicht“, lautet ein brasilianisches Sprichwort. Das gilt umso mehr, wenn es um die Weltmeisterschaft geht und das eigene Land um den World Cup kämpft. Konzentriert „mann“ sich in diesem Sommer also tatsächlich nur auf das runde Leder? Wie eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de mit 623 befragten Singles zeigt, würden 64 Prozent der Männer das WM-Endspiel vorziehen und das erste Treffen mit einer Frau dafür sofort verschieben. Dagegen halten nur 14 Prozent der Frauen das Spiel für wichtiger als die Eröffnungsrunde einer möglichen neuen Beziehung.

78 Prozent der Frauen würden zugunsten eines ersten Dates sogar ganz auf das Finale verzichten. Zu dieser Entscheidung könnten sich lediglich 15 Prozent der Herren durchringen. 21 Prozent der Männer und nur magere sechs Prozent der Frauen würden sich das Endspiel gemeinsam ansehen. Psychologin Lisa Fischbach, Single-Coach bei ElitePartner.de, hält jedoch gerade das für eine ideale Gelegenheit, um einander besser kennen zu lernen: „Ob vor der Riesenleinwand oder bei der Grillparty mit TV-Gerät – die Begeisterung für den Fußball verbindet, fördert die Offenheit und schafft Gesprächsstoff.“

Team SBV: Da können wir Frau Fischbach nur recht geben und den 15 Prozent rufen wir zu: Saunauntensitzer, Handschuhschneeballwerfer, Pizzarandliegenlasser, Handy-am-Gürtel-Träger, Haklefeuchtbenutzer, Frauennamenannehmer, Olivenlutscher, Teletubbyzurückwinkerer... ;-)