Freitag, Januar 27, 2006

Wie lieben und leben deutsche SIngles?

Elitepartner, Hamburg -- 26.01.2006 -- Pressemitteilung

Wie lieben und leben deutsche Singles? Die Online-Partneragentur ElitePartner.de fand es mit der größten Single-Studie Deutschlands
heraus. Rund 75 Prozent der deutschen Singles hatten im Durchschnitt höchstens drei feste Partnerschaften. Rund 18 Prozent waren bislang sogar nur mit einem Partner fest zusammen. Die goldene Mitte (25,3 Prozent) setzt auf zwei feste Partnerschaften. Die absoluten Single-Hochburgen sind Berlin und Hamburg: Hier leben nicht nur die meisten Singles, sondern auch die mit dem höchsten Bildungsniveau und der größten Beziehungs-Erfahrung. Insgesamt setzen deutsche Singles auf Beständigkeit und Dauerhaftigkeit in ihren Partnerschaften. Singles mit akademischem Abschluss binden sich dabei später als andere Singles.

Ein Ergebnis der Studie ist die Single-Landkarte. Hier zeigt sich: Hochburgen der Singles sind Berlin (34 Prozent) und Hamburg (32 Prozent). Dabei lieben es die Großstadt-Singles anscheinend eher wechselhaft: So waren 30,5 Prozent der Berliner Singles schon mit fünf oder sechs festen Partnern zusammen, bei den Hamburgern sind es 27 Prozent. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 22 Prozent. Auch das Bildungsniveau
der Singles ist in den Großstädten besonders hoch: Mit je über 28 Prozent Akademikeranteil liegen Hamburg und Berlin an der Spitze (Bundesdurchschnitt 24 Prozent).


Die Mehrheit der deutschen Singles mag es beständig: So hatten zwei Drittel von ihnen bislang höchstens drei feste Partnerschaften. Rund 18 Prozent waren sogar nur mit einem Partner fest zusammen. Nur jeder Zehnte führte bereits sechs oder mehr feste Beziehungen. In Sachen Beziehungs-Erfahrung haben ganz klar die Herren
der Schöpfung die Nase vorn. Besonders auffällig: In der Altersgruppe der 45 bis 54-jährigen blicken bereits 43 Prozent der befragten Männer auf mehr als vier feste Partnerschaften zurück, bei den Frauen sind es in dieser Altersgruppe nur 28 Prozent.


Jeder zweite Single mit akademischem Abschluss meint, das beste Alter um eine feste Partnerschaft oder Ehe einzugehen, liegt zwischen 30 und 40 Jahren. Jeder Vierte allein stehende Akademiker möchte sich sogar erst mit frühestens 40 Jahren in eine feste Partnerschaft begeben.