Montag, Oktober 24, 2005

Merkel-Fan sucht Familienministerin



Team SBV, Hamburg -- 24.10.2005 -- Der Kurier berichtet über eine aktuelle Parship-Umfrage, wonach Singles Partner mit ähnlichen politischen Ansichten suchen.

Für Singles scheint die politische Haltung des potenziellen Partners sehr wichtig. Dies ergab eine Umfrage der deutschsprachigen Partneragentur "parship" unter 1.388 Singles.Demnach sind die ideologischen Ansichten für 23 Prozent der Befragten von Bedeutung. Für weitere 27 Prozent ist die Einstellung des Partners zwar zweitrangig, sie könnten sich aber nicht in einen "politisch ganz anders gesinnten Menschen" verlieben.

Die Umfrageergebnisse zeigen große Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Männer gehen tendenziell liberaler mit den politischen Ansichten ihrer Partnerin um – Frauen sind in dieser Frage weniger „koalitionsfähig“. Auch die Toleranz bezüglich "politisch anderer Meinung" ist bei männlichen Singles (37 Prozent) ausgeprägter als bei weiblichen (24 Prozent).

Es gibt aber durchaus auch Konsens zwischen beiden "suchenden" Geschlechtern: Insgesamt zeigten 29 Prozent aller Befragten eine gewisse Toleranz gegenüber den politischen Ansichten des Wunschpartners. Sie finden auch, dass es die Beziehung durchaus belebt, wenn der Partner eine andere Meinung vertritt. Wichtig sei aber ein Grundinteresse am politischen Geschehen.

Tja, diese Umfrage beschert Team SBV jetzt jede Menge Arbeit. Also nichts wie ran an neue Artikel in der Single-Tipps-Rubrik. Speziell die Ratgeber für die Profilerstellung müssen jetzt nach den neuesten Erkenntnissen der Single-Forschung umgeschrieben werden. Folgende kreative Beispiele fallen uns da spontan ein:

"Der liberale Typ": Westerwelle-Fan (heterosexuell, habe aber nichts gegen Schwule, bin da sehr tolerant) sucht liberalen Koalitionspartner. Schwarz-gelb wird präferiert, an eine Jamaika-Koalition ist nicht gedacht, aber man weiß ja nie.

"Der Sozi-Typ": Dauergrinsender Siegertyp sucht attraktive Genossin zur Kabinett-Bildung. Gewerkschafts-Mitgliedschaft wird wohlwollend berücksichtigt. Überläuferinnen zu dieser "anderen Linkenpartei" kommen nicht in Betracht. Auch modische grüne Damen können sich bewerben, soweit sie nicht das Häkeljournal als ihre Lieblingspublikation nennen.

"Der wertkonservative Typ": Merkel-Fan sucht gleichgesinnte Dame, die noch an echte Werte glaubt. Merkel-Sticker ist zwingend erforderlich, im Aussehen wird allerdings eher eine stark oppositionelle Darstellung der Wunschpartnerin angestrebt. Desweiteren soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Kanzlerrolle innerfamiliär für die nächsten Legislaturperioden schon besetzt ist. Eine Führungsrolle im Bereich "Familie und Bildung" wäre allerdings noch zu besetzen.

Team SBV tags: