Mittwoch, Januar 12, 2005

singles.freenet.de seit 2005 kostenpflichtig

Gummersbach, Team SBV -- 12.02.05 --
Dass eine der letzten bedeutenden kostenlosen Singlebörsen im deutschsprachigen Raum umgestellt wurde, hatte sich in den vergangenen Monaten schon angekündigt. Zuvor war uns singles.freenet.de zum einen durch seine ausgereiften Funktionen und die Mitgliederstärke (weit über 400.000), zum anderen aber durch seinen "Wildwuchs" aufgefallen: Unzählige nicht jugendfrei Bilder und reihenweise Männer, die sich in ihrem Begrüßungstext damit rühmten, "über 2.000" Zuschriften mit einem Frauen-Fake erzielt zu haben.

Im Herbst 2004 begann Freenet mit systematischen Aufräumarbeiten: Alle Profile und Fotos wurden einer Überprüfung unterzogen, eine zusätzliche Matching-Funktion wurde installiert und auf der Startseite wird seitdem mit dem Slogan "Deutschlands beliebteste Partnerbörse" geworben.

Nach wie vor können fast alle Funktionen kostenlos genutzt werden - bis auf denVersand von Nachrichten. Dafür ist eine "Plus-Mitgliedschaft" notwendig, die aktuell 8,90 Euro für einen Monat kostet und zudem eine bessere Platzierung in den Suchlisten garantiert.

Freenet passt ins Bild: Die User verlangen zum einen imer mehr Professionalität auf der Anbieterseite, die einen Kostenblock verursacht, der sich am elegantesten über Abonnements finanzieren lässt. Zum anderen wäre es von den großen Singlebörsen nahezu fahrlässig, diese Einnahmen ob der gegebenen Zahlungsbereitschaft der Partnersuchenden nicht mitzunehmen.