Donnerstag, Dezember 16, 2004

Singles und der Silvesterfrust

Hamburg (ots) --16.12.04-- Singles sehen dem "Fest der Liebe" oft mit gemischten Gefühlen entgegen: Den Gedanken an Lichterglanz und Tannengrün zum Fest der Liebe finden rund 10 Prozent "sehr belastend". 36 Prozent meinen, die Weihnachtszeit sei "nicht wirklich schlimm", dennoch versetze ihnen der Gedanke ans Alleinsein unterm Weihnachtsbaum einen Stich. So eine Umfrage der Online-Partneragentur PARSHIP.de unter knapp 450 Singles. Unbeliebter als Heiligabend ist bei fast einem Viertel der Singles die Silvesternacht. "Weihnachten wird oft mit der eigenen Familie gefeiert. Auf Silvesterpartys ist man dann umringt von küssenden Pärchen. Wenn die Raketen knallen und überall verliebte Funken sprühen, ist der Frust der Singles besonders groß", weiß Sabine Wery v. Limont, Psychologin und Single-Coach bei PARSHIP.de.Wer an Weihnachten und Silvester nicht nur einen kurzweiligen "Untermmistelzweigromantiker" oder "Raketenknuddler" sucht, der sollte bei PARSHIP.de reinschauen. "Die Weihnachtszeit gibt vielen Singles den richtigen Ansporn zur aktiveren Partnersuche", weiß die PARSHIP-Psychologin. "Alle Jahre wieder kurz vor und nach Weihnachten gibt es einen regelrechten Ansturm auf unsere Website. Registrierungen und Kontaktaktivitäten steigen rasant an - da stehen die Chancen gut", so Wery von Limont.
ots
Kleiner Tip der Redaktion: Beim Silvester-Pärchen-Knutschen einfach etwas abseits stellen - Dackelblick aufsetzen während man die Szenerie betrachtet - und wenn Mann oder Frau dann das passende Pendant erspähen sollte dem es so ähnlich geht: Nicht lange fackeln sondern: "Wo ist der Deinhard?"
Weibliche Bewerbungen für eine Sylvesterparty mit den Autoren sind bitte nur mit gültigem Lichtbildausweis an die bekannte Emailadresse zu senden.
Anmeldeschluss für Damen aus Wohnorten mit einer Entfernung über 100 km ist der 30.12.04
Für Damen aus einer geringeren Entfernung ist der Anmeldeschluss fünf vor zwölf